Impressum

Die Spielverderber - oder: Das Erbe der Narren

Eine komische Tragödie von Michael Ende

Die Besetzung

Dr. Leo Arminius Dustin Stoddon
Anton Buldt Stephan Schotten
Egon S. Geryon Jan Ophey
Elsbeth Geryon Verena Martens
Ninive Geryon Eva Lipka
Sebastian Nothaft Thomas Reul
Alexandra von Xanadu Katrin Schotten
General Markus Schweler Andreas Mertgens
Klara Dunkelstern Lisa Middeldorf
Paula Olm Natalie Miluec
Anna Fenris Denise Miethke
Jakob Nebel Daniel Stenmans

Der Inhalt

"Ein goldenes Schloss - mit sich - würde - nun hin - gemeinsam - eurer neuen"

Vielmehr ist es kaum, was jeder der zehn Erben vom Testament bei der Eröffnung in Händen hält.
Das - und die Aufgabe, die alleine sinnlosen Teile gemeinsam zusammenzusetzen, um das Vermächtnis von Johannes Philadelphia zu erhalten. Dabei kennen sich die Erben weder untereinander noch den Erblasser. Sie wissen nur, dass sie sich zusammensetzen und die alleine sinnlosen Teile zusammenlegen müssen. Doch statt sich zusammen zu setzen und die Teile zusammen zu fügen, werden Intrigen gesponnen, entstehen Neid und Missgunst. Jeder kämpft gegen jeden – und dabei hätte nur eine gemeinsame Solidarität das Erbe gerettet. Durch ihr egozentrisches Handeln steigern sich die Menschen in einen Rausch des Untergangs hinein...und das alte Haus reagiert auf jedes Verhalten seiner Besucher ... bis zum Ende.

Die Aufführungen

9. Juni + 10. Juni 2005; Bühnenhaus Kevelaer

Mit Sicherheit die aufwändigste Produktion und die, die am häufigsten auf der Kippe stand. Bezeichnend, dass die Generalprobe erst am Premierentag stattfand. Tags zuvor mußte das gigantische Bühne mit großen Wand-/Mauerelementen aufgebaut werden, eine Treppe installiert und ein Baugerüst aufgestellt werden. Die ganze Konstruktion war nicht ganz vertrauenserweckend, brachte aber für den Zuschauer ein eindrucksvolles Bühnenbild.
Da das Spiel in so einem Bühnenbild richtig motiviert, war die schauspielerische Leistung trotz der Schwierigkeiten im Lauf der Produktion ebenso großartig, wie die Aufführungen, die zum ersten Mal "Standing Ovations" brachten. -es war großartig- inzwischen ein geflügeltes Wort in der Gruppe.

Das Programmheft

Einfach mal einen Blick reinwerfen
Diesmal haben wir das Programmheft als Briefumschlag gefaltet und jeweils einen Teil des Testaments mit reingelegt. Wenn sich die richtigen neun Leute zusammengefunden hätten, hätten sie es schon lesen können.

 

Die Presse

art_spiel_rp_pre_gross.jpg
Rheinische Post 2.6.05

art_spiel_kb_pre_gross.jpg
Kevelaerer Blatt 3.6.05

art_spiel_nn_pre_gross.jpg
Niederrhein Nachrichten 8.6.05

art_spiel_rp_gross.jpg
Rheinische Post 11.6.05

Bildergalerie

Ein Klick auf die Bilder bringt noch ein paar Infos.

_svjpg _svjpg _svjpg _svjpg _svjpg _svjpg _svjpg _svjpg _svjpg _svjpg _svjpg _svjpg _svjpg